Yallah Reisen

Yallah Reisen

Yallah ReisenYallah ReisenYallah ReisenYallah ReisenYallah Reisen


Reisedauer: 10 Tage 
Die beste Reisezeit: Von Oktober bis April
Der Schwierigkeitsgrad: Allgemein für jeden Wanderer in guter körperlicher Verfassung. Die Tagesetappen beinhalten 5 bis 6 Stunden reine Geh- oder Reitzeit.
Gut zu wissen: Preis auf Anfrage. Der Grundpreis ist abhängig von der Gruppengröße.
Verpflegung: Frühstück = F, Mittagessen = M, Abendessen = A
 
Die Wüste
Die Sahara bedeutet "Wüste", die Bewohner der Sahara haben keinen eigenen Bergiff. Auf Arabisch "ashra" was "gelblich rötlich'' bedeutet und im Sinn "ouedes land" oder "Ort ohne Leben". Die Beduinen, Bewohner der Sahara, nennen die Sahara "bahr bela ma - Meer ohne Wasser". In diesem Meer sind die Sanddünen ein riesiger Ozean, die Oasen die Inseln und die Dromedare die Wüstenschiffe.
Die Sahara ist größte Wüste der Erde. Mit ihren Millionen Quadratkilometern befindet sie sich auch in ganz Afrika. Sie reicht 5.500 Kilometer vom Atlantik bis zum Roten Meer und 2.000 Kilometer von Norden nach Süden. Die Marokkanische Sahara erstreckt sich über Westsahara, Algerien und bis zum Mauretanien.
Bei uns in Marokko sind die beiden Wüstenorte Rachidia/Merzouga und Zagora/M'Hamid Ausgangspunkte für Wüstentouren. Das ist die echte Wüste "Erg Chebbi" im Südosten von Erfoud und "Erg Chegaga" südlich von Zagora, wo es die größten und höchsten Sanddünen gibt. Via Ouarzazate geht es im Südosten weiter entweder über die Straße der 1.000 Kasbahs entlang des Dadesflusses oder die andere Strecke durch das Draa-Tal, wo die Straße entlang des gleichnamigen Flusses an zwei Millionen von Dattelpalmen verläuft.
 
Kurzbeschreibung
Auf dieser Wüstenreise werden Sie von einem lokalen Team begleitet. Die Begleitmannschaft lässt diese Reise zu einem Erlebnis für Sie werden. Unterwegs begegnen Sie einigen "nomadischen beduinischen Familien" und erhalten einen guten Einblick ins Alltagsleben.
Genießen Sie wahre Stille, die Einsamkeit und die Ruhe der Sahara. Es bleibt am Abend und in der Nacht immer Zeit, die Vielfalt der Wüste zu erleben, die Sanddünen zu besteigen und die Sterne anzuschauen. Zu Beginn schlafen Sie in kleinen modernen Zelten und am Ende der Reise in einem Riad in der Altstadt Marakeschs. In diesen sechs Tagen erleben Sie die schönste Wüste Marokkos. Zu Fuß oder reitend überqueren Sie den letzten steinernen Gebirgszug (über Berg Bani) vor der Sahara. Weiter geht es durch ein trockenes von Tamarisken gesäumtes Flussbett und über ausgetrocknete Seen, die man nur noch am blendenden Weiß der Salzkruste erkennt. Dann weiter zu den höchsten Sanddünen von Erg Chegaga. Schließlich gelangen Sie zu den Dünen des Oued Naam. Sie verbringen hier Ihre letzte Wüstennacht.
Auf dem Rückweg fahren Sie nach Ait Ben Haddou, aus Lehm gebaut, um den Ksar Aït Ben Haddou zu besichtigen. Schon von Weitem ist die Stadtfestung erkennbar, dessen kompletter Ortskern Teil des UNESCO-Weltkulturerbes ist – Karawanen auf ihrem Weg nach Timbuktu machten diesen Ort im Mittelalter reich. Zurück in der Königsstadt Marrakesch erwartet Sie der Stadtführer. Mit ihm erkunden Sie die Atmosphäre und Sehenswürdigkeiten der Medina. Ein Abendessen auf dem berühmten Gauklerplatz Djemaa el Fnaa ist das letzte Mosaiksteinchen Ihres Reisetraums aus 1001 Nacht.
 
Reiseverlauf
1. Tag: Ankunft in Marrakesch
Empfang am Flughafen und kurzer Transfer zu unserem Riad in der Altstadt Marrakeschs.
 
2. Tag: Von Marrakesch (450 m) nach Agdz (943 m)
Nach dem Frühstück verlassen Sie Marrakesch ''die Perle des Südens'' in Richtung Südosten Marokko via den ersten höchsten Strassenpass Tizi n'Tichka (2.260 m) im Hohen Atlas nach Ouarzazate, wo Sie für die Mittagspause in einem lokalen Resturant halten. Dann geht es weiter Richtung Draa Tal mit einer Übernachtung in einer Kasbah in der ersten Oase. Am Abend haben Sie genügend Zeit mit unserem Guide in der Oase Tamnougalt spazierenzugehen, die alte Kasbah und das Bewässerungssystem kennenzulernen.
Gehzeit eine Stunde, Fahrstrecke 268 km, Übernachtung in der Kasbah (F/M/A)
 
3. Tag: Entlang des Draa-Tals über die Stadt Zagora (725 m) nach El Fayja 
Weiterreise ins Draa-Tal, das etwa 200 km lang ist. Es erstreckt sich von Ouarzazate bis M'hamid als letzte Oase im diesen Tal. Der Fluss ist ca. 1.100 km lang. Am Fuße des Jbel Bani bekommen Sie das Mittagessen. Hier treffen Sie die Begleitmannschaft und lernen sie kennen. Beladung des Gepäcks. Besteigung des Passes Foum Laachar mit herrlichen Blick auf das Oued El Feija (Wadi = Tal oder Fluss ), leichter Abstieg und Übernachtung auf einem hohen Plateau im Zelt.
Reit- oder Gehzeit ca. 3 Stunden, Übernachtung im Zelt (F/M/A)
 
4. Tag: Wanderung von Tifersite bis zum Fluss Mhasseur
Sie laufen auf dem Plateau bis zur Oase Diadat. Danach leichter Abstieg entlang des Oued Mhasseur, eine herrliche Landschaft (Stein und Fels) zeigt sich Ihnen mit kleinen Oasen und Oleanderpflanzen. Unterwegs halten Sie für die Mittagspause im Schatten. Der Lagerplatz liegt in der Nähe einer nomadischen Familie von Beduinen.
Geh- oder Reitzeit ca. 6 Stunden, Übernachtung im Zelt (F/M/A)
 
5. Tag: Wanderung vom Oued Mhasseur zum Erg Cheggaga
Nach dem Abbau des Biwaks verlassen Sie die schöne Landschaft des Jbel Bani und treten hinaus in die Steinwüste, eine steinige Ebene. Am Nachmittag kommen Sie im Erg Chegaga an mit den größten und höchsten Dünen (bis etwa 120 m Höhe) dieser Region. Sie machen eine Pause und trinken Tee. Am Abend geniessen Sie die echte Wüstenlandschaft. In der Nacht können Sie im Zelt oder auch unter freien Himmel schlafen.
Geh- oder Reitzeit ca. 6 Stunden, Übernachtung im Zelt (F/M/A)
 
6. Tag: Von Erg Chegaga zum Erg Sedrat
Heute wandern Sie mal durch Sand- und Steinwüste und überqueren trockene Flussbetten zu den Dünen von Erg Sedrat. Übernachtung im Zelt in der Nähe der Dünen von Erg Sedrat.
Geh- oder Reitzeit ca. 6 Stunden, Übernachtung im Zelt (F/M/A)
 
7. Tag: Letzte Nacht in der Wüste am Oued Naam
In Richtung Osten weiter durch Sand- und Steinwüste und vorbei an den Dünen von Bouguern zum Oued Naam. Danach folgen Sie dem großen trockenen Flussbett. Der Lagerplatz ist in der Nähe eines Brunnens und einigen Tamariskenbäumen.
Geh- oder Reitzeit ca. 5 Stunden, Übernachtung im Zelt (F/M/A)
 
8. Tag: Ende des Wüstentrekkings und Fahrt nach Ait Ben Haddou (1.300 m)
Am Morgen nach dem Frühstück wandern Sie durch weite Ebenen und kleine Sanddünen und vorbei an Tamarisken nach M'hamid, wo das Wüstentrekking endet. M'hamid ist die letzte Oase im Draa Tal. Nach dem Abschied von der Mannschaft fahren Sie wieder entlang des Draa Tals via Zagora und Ouarzazate zum Ksar von Ait Ben Hddou.
Geh- oder Reitzeit ca. 3 Stunden, Fahrzeit ca. 4 Stunden etwa 310 km, Übernachtung in einer Kasbah (F/M/A)
 
9. Tag: Rückfahrt nach Marrakesch
Sie besichtigen den berühmten alten Ksar, der im 16. Jh von der Sippe Ait Haddou gebaut und im Jahr 1987 zum UNESCO-Weltkulturerbe erklärt wurde. Danach fahren Sie über den Tizi n’Tichka Pass (2.260 m) zurück nach Marrakesch. Am Nachmittag folgt mit einem deutschsprechenden Führer die Besichtigung der Medina, der Gräber der Saadier, des Bahia-Palasts und der Madrasa Ben Youssef. Abendessen in einem Restaurant in der Nähe vom Platz Jemaa El-Fnaa (bedeutet: der Platz der Geköpften).
Übernachtung in einem Riad in der Medina (F/M/A)
 
10. Tag: Rückflug ins Heimatland
Kurzer Transfer vom Hotel zum Flughafen oder individuelle Verlängerung in Essaouira oder noch ein paar Tage in Marrakesch. (F)
 
Unsere Leistungen:
  • Deutschsprachiger Bergführer
  • Deutschsprachiger Stadtführer in Marrakesch
  • 2 Nächte im Riad und 2 Nächte in einer Kasbah
  • 5 Nächte im Zelt
  • Vollpension während des Trekkings
  • Campingausrüstung (ohne Schlafsack)
  • Alle Transfers
  • Koch, Kamelführer
  • Dromedare als Last-und Reittiere
 
Nicht im Preis eingeschlossen:
  • Flugticket
  • Getränke
  • Sonstige Verpflegung
  • Trinkgeld
  • Fakultative Leistungen
  • Reiseversicherung
  • Reiseabbruch


Ein anderes Programm :

Reisedauer: 8 Tage Die beste Reisezeit: Von Anfang Oktober bis März Der Schwierigkeitsgrad: Allgemein für jeden...

Reisedauer: 13 Tage Die beste Reisezeit: Von Anfang Mai bis Anfang September Der Schwierigkeitsgrad: Diese Biketour erfordert...

Reisedauer: 14 Tage Die beste Reisezeit: Von Anfang Mai bis Oktober Der Schwierigkeitsgrad: Allgemein für jeden...

Reisedauer: 7 Tage Die beste Reisezeit: Von Anfang April bis Oktober Der Schwierigkeitsgrad: Die Reise ist eine...

COPYRIGHT 2019 Yallah Reisen.